Es droht zu eskalieren / Panda Story #7

Ray kommt mit dem Plakat für die Messe aus seinem Büro zurück in den Teamraum. Ken arbeitet bereits wieder an einer User Story für den Sprint. Als er Ray sieht, blickt er auf. Ray geht mit dem Plakat in der Hand zu ihm.

Ray: „Ich fand deine Idee bzgl. dem Feature aus GER-126 brillant. Hier ist das Plakat für die Messe, ich denke, ich hätte es Euch eher zeigen sollen. Ich war mir nicht sicher, ob es hilfreich ist oder doch eher verunsichert.“

Ken: <liest das Plakat> „Die Ankündigungen klingen doch super, da hat Marketing gute Arbeit geleistet. Habt ihr das Plakat zusammen erarbeitet?“

Ray: „Nein leider nicht, das Marketing hat mir erst die finale Version gezeigt.“

Ken: „Das ist schade, dass sollten wir mit Howard in der nächsten Retrospektive besprechen.“

Ray: „Da gebe ich Dir Recht, es wäre zusammen sicher in eine bessere Richtung gegangen.“

Ken: <schaut nachdenklich> „Ich bin ein wenig verwirrt. Ich verstehe die Ankündigungen anders als Du glaube ich.“

Ray: „Wie kommst Du darauf?“

Ken: „Das was wir im jetzigen Sprint machen, was ja für die Messe ist, hat in meinen Augen teilweise nichts mit den Ankündigungen zu tun.“

Ray: <schaut irritiert> „Bitte was, was meinst Du damit.“

Ken: <deutet auf eine Ankündigung> „Zum Beispiel dies hier, welche User Story ist das im Sprint?“

Ray: <liest die Ankündigung vor> „Die Logistik – Routen werden für sie vollautomatisch berechnet. Das ist User Story GER-87 oder nicht?“

Ken: <liest sich GER-87 durch> „In der Story geht um Routenberechnung, richtig, aber hier sind wir auf das Front End Team angewiesen, sie müssen uns die Daten liefern, welche der Nutzer im Front End eingibt. Und was bedeutet vollautomatisch? <grübelt> Wir im Team implementieren in dieser Story lediglich die Berechnung einer schnellen Route.“

Ray: „Das haben wir doch im Planning besprochen oder nicht?“

Ken: „Ich denke, ohne das Hintergrundwissen, was für die Messe war, haben wir wohl aneinander vorbeiredet, das Wort vollautomatisch steht z.B. nicht in der User Story. Dafür müssten wir sehr viel tun, uU eine Art künstliche Intelligenz aufsetzen.“

Ray: „Das klingt ja schrecklich, Silke wird mir den Kopf abreißen, wenn sie es nicht auf der Messe präsentieren kann. Ich glaube wir müssen den Sprint abbrechen und jetzt einfach Tag und Nacht arbeiten, Gas geben, die Messe ist nächste Woche. Ken, danke für deine Hilfe, ich muss mit Howard und Britta sprechen.“

Ken: „Warte .. ich habe .. „

Ray verschwindet, bevor Ken den Satz beenden kann. Er versucht Howard und Britta anzurufen, erreicht beide aber nicht. Auf dem Weg zurück in sein Büro trifft er auf Silke, welche vor einem der Plakate für die Messe steht und nachdenkt. Sie bemerkt Ray und spricht ihn an.

Silke: <deutet auf das Plakat> „Unsere neue Logistik Suite wird der Durchbruch werden. Gerade diese neuen Feature wurden laut Marktforschung sehr oft angefragt.“

Ray: „Ich hoffe es, dass die Feature die Suite voranbringen und den Nerv des Kunden treffen.“

Silke: „Sie müssen, werden Sie! Wie geht es im Sprint voran, Britta war bei mir, sie meinte es läuft alles super.“

Ray: „Ich weiß nicht, ob Britta das so gesagt hat.“

Silke: „Was meinst Du, läuft es etwas nicht gut?“ <schaut verwundert>

Ray: „Ich weiß nicht, ob wir alles schaffen, was auf dem Plakat steht, es ist sehr viel und die Infos vom Marketing kamen viel zu spät.“

Silke: „Britta hat mir versichert, dass der neue agile Ansatz diese Probleme lösen wird, wir bekommen mehr Feature in kürzer Zeit, deswegen machen wir doch agil, deswegen habe ich Britta geholt und Howard zum Scrum Master gemacht. Ich brauche nicht nochmal so ein Desaster wie auf der letzten Messe.“ <schaut verärgert>

Ray: „Ich bin kein Experte für Agilität wie Britta, aber ich bin recht sicher, das Ziel von Agilität ist nicht schneller und billiger. Hilfst Du mir kurz?“

Silke: „Das bespreche ich mit Britta. Welche Hilfe brauchst Du?“

Ray: <deutet auf das Plakat> „Welches Feature auf dem Plakat ist Dir am wichtigsten?“

Silke: „Alle, ich brauche alle!“

Ray: <nickt> „Was grenzt uns am meisten vom Wettbewerb ab?“

Silke: „Das ist die Aufgabe vom Marketing und wohl doch auch Deine, Du bist der Product Owner, oder habe ich das etwas auch falsch verstanden?“

Ray: „Das hast Du richtig verstanden, ich maximiere den Wert des Produktes, indem ich die Kundenbedürfnisse am besten adressiere. Ich glaube, dass Feature mit der automatischen Berechnung der Routen hebt uns am meisten ab und hilft den Kunden am meisten, was denkst Du?“

Silke: „Es ist sicher eines der besten Feature in unserer neuen Suite ja, ich brauche dennoch alle, hast Du verstanden?! Ich muss jetzt weiter, mach es möglich, sonst ist Scrum gestorben!“

Silke ist sichtlich verärgert über die erneute Diskussion bezüglich der Feature und lässt Ray ohne einen weiteren Kommentar im Gang stehen.